Rechte und Pflichten im gemieteten Garten

Rechte und Pflichten im gemieteten Garten

Rechte und Pflichten im gemieteten Garten

Im Sommer ist ein Garten ein Traum: eine Wiese zum Spielen, ein Beet zum Blumen pflücken und ein Planschbecken zum Abkühlen. Wir geben Tipps, was Sie als Mieter in Ihrem Garten dürfen und was Sie beachten sollten.

Nutzen: Sie dürfen den gemieteten Garten alleine nutzen, wenn Sie dies mit dem Vermieter vertraglich vereinbaren. Bei einem Einfamilienhaus gehört der Garten meist einfach mit dazu.

Pflanzen und säen: Sie dürfen als Mieter in Ihrem gemieteten Garten Blumen säen und Gemüse setzen. Gegen kleine Sträucher sagt niemand etwas. Anders sieht es mit der Gestaltung durch Bäume oder Pflasterung aus. Dies bedarf der Zustimmung des Vermieters.

Garten pflegen durch den Mieter: Wer den Garten nutzt, muss ihn pflegen, zumindest, wenn es so im Mietvertrag steht. Zu den üblichen Pflegearbeiten gehören Unkraut entfernen, Rasen mähen und Laub harken. Der Vermieter kann dem Gartenmieter weitere Arbeiten im Vertrag auferlegen. Die Geräte für die üblichen Gartenarbeiten müssen Sie sich selber anschaffen.

Garten pflegen durch Dritte: Mieter und Vermieter können im Mietvertrag vereinbaren, dass ein Dienstleister die Gartenpflege übernimmt. Die Kosten legt der Vermieter auf die Betriebskosten um.

Möblieren: Sie dürfen Gartenmöbel aufstellen und einen Sandkasten oder ein Spielhaus errichten. Der Aufbau einer Kompostkiste oder eines Insektenhotels ist ebenso zulässig. Wichtig: Bei einem Auszug haben Sie die Pflicht, alle Gegenstände mitzunehmen!

Feiern: Ein gelegentlicher Kindergeburtstag oder ein ruhiges Beisammensein am frühen Abend ist meist kein Problem. Nach 22 Uhr sieht es anders aus. Am besten Sie sprechen sich mit den Nachbarn ab und reduzieren die Lautstärke. Berücksichtigen Sie die Bedürfnisse der Anwohner!

Grillen: Wer wann und wie oft grillen darf, ist unterschiedlich geregelt. Hier hilft ein Blick in den Mietvertrag und die Hausordnung. Wichtig ist, Belästigungen der Nachbarn zu vermeiden. Nehmen Sie einen Elektro- oder Gasgrill! Und: Grillen Sie nur gelegentlich, dann entsteht kein Ärger!

Wie immer gilt: Reden und Rücksicht nehmen, verhindert Missverständnisse!

5Plus Immobilien
Wenn Sie Fragen zu unseren Immobilien haben, oder wir für Sie die den Verkauf Ihrer Immobilie übernehmen sollen, können Sie uns gerne eine Nachricht senden. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!
Senden